Wappen

Das Wappen unserer Verbindung besteht aus einem Schild mit vier Feldern und einem Herzschild. Die Felder werden durch ein Malteserkreuz mit weißem Rand getrennt.

Im ersten Feld (rechts oben) befindet sich das Wappen der Stadt Halle, darunter befindet sich, dass von Theodor Körner geprägte, burschenschaftliche Symbol Leier, Schwert und Kranz auf roten Grund.

Nun kommen wir zum dritten Feld. Dort sehen wir eine gefällte Eiche. Aus ihren Stumpf wächst ein schon wieder ein kleines Bäumchen, welches durch einen Ziegenhainer gestützt wird. Die starke Eiche wurde duch den Kommunismus gefällt, doch hat die ihr verbliebene Kraft gereicht einen neuen Tieb an verbindungsstudentischer Tradition hervorzubringen. In der linken Ecke dieses Feldes findet man das rot-weiß-rote Burschenband mit der silberen Perkussion.

wappen

Jetzt sind wir im vierten und letzten Feld. Hier ist das Familienwappen der Askanier zu sehen. Die Askanier waren Kurfürsten von Sachsen und Brandenburg. Aus diesen Grund besteht das Wappen zur Hälfte aus den brandenburgischen Adler. Die Geschichte der Askanier reicht bis in das Jahr 1000 zurück, ihr Geschlecht lebt heute in der Familie des Prinzen von Anhalt weiter.

Im Herzschild befindet sich unser Zirkel. Aus dem Wort circulus leitet sich die heutige Bezeichnung Zirkel ab, dessen Ursprünge im freimaurerischen Symbolschatz liegen. Mit Schreiben des Zirkels drückt man den Wunsch nach dem Gedeihen des Bundes sowie die eigene Zugehörigkeit zu dem Bund und das Bekenntnis dazu aus. Neben allen rezipierten Bundesbrüdern schreiben auch die Füxe nach ihrer Admission zu allen passenden Gelegenheiten diesen Zirkel hinter ihren Namen.